Zu Beginn dieser Meditationswoche wird der Zuhörer über das Leben der Engel und ihr gemeinsames Wirken für den Aufstieg der Menschen unterrichtet. Geistlehrerin Lene veranschaulicht dieses Wirken an einem Beispiel. Sie berichtet von aufsteigenden Geistwesen, die in ihrem Erdenleben grosses Leid erfahren mussten und die nach ihrem Tod das Gegenteil erleben dürfen: das Ewige, Prachtvolle des Himmels. In einem weiteren Vortrag gibt Lene Erklärungen über die Zeit vor Christi Erlösungstat. Dabei beantwortet sie die Frage, wieso zu jener Zeit für die Kontaktaufnahme mit der Geisterwelt Opfergaben notwendig waren und weshalb sich damals so viele Menschen von der hohen Geisterwelt abwandten und mit der niederen Kontakt pflegten. Anhand zweier Erlebnisberichte erhält der Zuhörer in dieser Woche ausserdem einen Einblick in das Leben nach dem Tode und insbesondere darüber, wie Verstorbene auf Menschen einwirken können. Einer der Berichte zeigt, wie der Mensch diese geistige Beeinflussung verunmöglicht, wenn er zu sehr mit der irdischen Welt verhaftet ist. Zum Schluss der Meditationswoche erhält der Zuhörer noch Erklärungen über die Ordnung in der geistigen Welt. Lene unterrichtet über die Aufgaben von Erzengel Michael und seinen Engelscharen.
Cover des Buches Meditationswoche 1972 von Medium Beatrice Brunner
Link zum PDF File mit Inhaltsverzeichnis und Einleitung
Beatrice Brunner
Name der Autoren

Meditationswoche 1972

Beschreibung

Zu Beginn dieser Meditationswoche wird der Zuhörer über das Leben der Engel und ihr gemeinsames Wirken für den Aufstieg der Menschen unterrichtet. Geistlehrerin Lene veranschaulicht dieses Wirken an einem Beispiel. Sie berichtet von aufsteigenden Geistwesen, die in ihrem Erdenleben grosses Leid erfahren mussten und die nach ihrem Tod das Gegenteil erleben dürfen: das Ewige, Prachtvolle des Himmels. In einem weiteren Vortrag gibt Lene Erklärungen über die Zeit vor Christi Erlösungstat. Dabei beantwortet sie die Frage, wieso zu jener Zeit für die Kontaktaufnahme mit der Geisterwelt Opfergaben notwendig waren und weshalb sich damals so viele Menschen von der hohen Geisterwelt abwandten und mit der niederen Kontakt pflegten. Anhand zweier Erlebnisberichte erhält der Zuhörer in dieser Woche ausserdem einen Einblick in das Leben nach dem Tode und insbesondere darüber, wie Verstorbene auf Menschen einwirken können. Einer der Berichte zeigt, wie der Mensch diese geistige Beeinflussung verunmöglicht, wenn er zu sehr mit der irdischen Welt verhaftet ist. Zum Schluss der Meditationswoche erhält der Zuhörer noch Erklärungen über die Ordnung in der geistigen Welt. Lene unterrichtet über die Aufgaben von Erzengel Michael und seinen Engelscharen.

Meditationswoche 1972
Band der Bücherreihe, Ausgabe der Zeitschrift
Preis USD 16.00
179 Seiten, 7 Vorträge, Format: 12 × 18,5 cm, dunkelblauer Ledereinband mit Prägung auf Rücken und Vorderdeckel, 1 Zeichenband, Schutzumschlag, Auflage 2008
ISBN: 978-3-905749-52-6
Informationen wie Seitenzahl, ISBN etc.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz.